Mission Endgame

Mit der Einnahme des Flugfelds im Osten von Virolahti konnten die Ajaren ein weiteres Mal erfolgreich zurückgedrängt werden.
Das letzte große Ziel für uns ist nun die Sicherung der Hauptstadt Virojoki.

Unter dem Namen “Operation Endgame” sollte am Freitag, 12.06.2020, der nordöstliche Teil der Stadt eingenommen werden. In den anliegenden Dörfern Nakarinmäki und Pajunlathi wurden aufgeriebene ajarische Kräfte vermutet. Die Führung teilte daher das 1. und das 2. Platoon auf und koordinierte den Vormarsch auf die Stadt so, dass wir die Siedlungen vorab durchquerten.

Das 3. Platoon traf um exakt 15:00 Uhr ein und übernahm die Sicherung des Flugfelds – wir rückten aus.

Geplanter Vormarsch auf die Hauptstadt Virojoki

Die größte Hürde an diesem Tag war die panische Bevölkerung. Fehlschüsse waren unter keinen Umständen hinnehmbar. Das verdeutlichte die Führung mehrmals.

Vereinzelte ajarische Fireteams setzten sich in den Dörfern zur Wehr. Die meisten davon konnten allerdings rechtzeitig kampfunfähig gemacht werden. Wir hatten kaum Ausfälle in den eigenen Reihen. Einige Ajaren kapitulierten und wurden ohne großen Widerstand gefangen genommen.

Unglücklicherweise richteten daraufhin ein paar Anwohner ihre Waffen gegen uns.

Ajarische Gefangene zum Abtransport
Stadion nahe der Hauptstadt Virojoki

Es gab aber auch schöne Momente mit den Bewohnern des Landes. Als wir am Weg zur Hauptstadt waren, kamen wir an einem Stadion vorbei. Dort drehte ein junger Mann seine Runden auf der Laufbahn. Er war voller Hoffnung, dass der Konflikt in Virolahti bald zu Ende sein wird und er wieder mit Freunden Fußball spielen kann.
Ein weiterer wichtiger Punkt für uns, den Konflikt dort zügig zu beenden.

Dass wir uns der Hauptstadt näherten, machte sich vor allem am Verbrauch unserer 5,56mm Patronen bemerkbar. Wir stießen auf immer mehr ajarische Kräfte. Dennoch gelang es uns, an den zwei Brücken, die den Westen von Virojoki mit dem Nordosten verbinden, Stellung zu beziehen. Die Ajaren empfingen uns dort mit jeweils einer Sandsackstellung und jede Menge LMG-Beschuss. Im Stile eines Hollywood-Filmes stürmten unsere Jungs heroisch im Laufschritt darauf zu und schalteten alle Feindkräfte aus.

blank
Rettung von zwei verwundeten Soldaten

Wir mussten einige Ausfälle hinnehmen, konnten aber im Endeffekt unser Ziel erreichen. Die anliegenden Dörfer Makarinmäki und Pajunlahti wurden von ajarischen Kräften befreit, die Einwohner in Sicherheit gebracht. Wir gruben uns am nordöstlichen Ufer des Flusses ein und werden kommenden Freitag unsere Mission dort fortsetzen.

 

Bis dahin, hooah!