Modul 2

Modul 2 - Formationen, Basic Battle Drills und Erste Hilfe

Formationen helfen dem Squad oder dem Platoon, ständige Rundumsicherung zu wahren, ermöglichen schnelles und sicheres Vorrücken und sind wichtiger Teil der Ausbildung.
Unterschiedliche Formationen haben unterschiedliche Verwendungszwecke, weshalb ihre Pro und Contras jedem Soldaten ein Begriff sein sollten. Zusammen mit den Basic Battle Drills bilden sie das Rückgrat der Taktik und ermöglichen rasches sowie zielgerichtetes Handeln in Feuergefechten aller Art.

Formationen

Formationen sorgen dafür, dass unser Vorgehen im Feld strukturiert ist und NCOs stets wissen, wo sich ihre Mannschaftler befinden. Dies bietet gerade bei überraschenden Hinterhalten einen initialen Vorteil und erleichtert die Koordination. Außerdem ist die Einheit, insofern die richtige Formation gewählt wurde, bereits optimal aufgestellt, um den Feuerkampf aufzunehmen oder anderweitig zu agieren. In den folgenden Abschnitten soll geklärt werden, welche Anwendungsbereiche die unterschiedlichen Formationen haben.

 

Fireteam-Formationen

Formationen können auf beinahe allen militärischen Organisationsebene angewendet werden. Die Kleinste, in diesem Handbuch behandelte Organisationsebene, ist das Fireteam.

 

Fireteam File

Fireteam File
GebrauchSchwierigkeitFlexibilitätSicherungFeuerkraft
– enges Terrain
– Wald
– schlechte Sicht
leichtbeschränktrundummaximiert an den Flanken

Fireteam Staggered Column

Fireteam Staggered Column
GebrauchSchwierigkeitFlexibilitätSicherungFeuerkraft
Standardleichtgutrundumsofort in alle Richtungen maximierbar

Fireteam Wedge

Fireteam Wedge
GebrauchSchwierigkeitFlexibilitätSicherungFeuerkraft
Standardleichtgutrundumsofort in alle Richtungen maximierbar

Squad-Formationen

Die nächste Organisationsebene, die in diesem Feldhandbuch behandelt wird, ist das Squad. Squad-Formationen setzten sich oftmals aus den bereits bekannten Fireteam-Formationen zusammen.

 

Squad Column

Squad Column
GebrauchSchwierigkeitFlexibilitätSicherungFeuerkraft
Standardleicht bis normal– beweglich und sicher zugleich
– schneller Formationswechsel möglich
rundum, guter Sicherungseffekt– nach vorne begrenzt
– maximiert an den Flanken

Squad Line

Squad Line
GebrauchSchwierigkeitFlexibilitätSicherungFeuerkraft
– Kontakt halten
– Feind bekämpfen
– Angriff
schwieriger als Column, jedoch aus der Column heraus schnell umsetzbar– mittelmäßig
– schwierig um größere Strecken zu überwinden
– Fireteams können als Raupe oder überschlagend vorgehen
– perfekter Sicherungseffekt vorne
– schwach an den Flanken
– keine Rückendeckung
maximiert nach vorne

Squad File

Squad File
GebrauchSchwierigkeitFlexibilitätSicherungFeuerkraft
– enges Terrain
– Wald
– schlechte Sicht
leicht– schlecht für Manöver
– schnelles Verlegen möglich
rundum, dennoch schwacher Sicherungseffektmaximiert an den Flanken

Basic Battle Drills

Basic Battle Drills stellen standardisiertes Verhalten im Feld dar. Sie geben dem Soldaten Anhaltspunkte und Richtlinien, wie er in bestimmten Situationen reagieren sollte und sorgen für einen reibungsloseren Ablauf in Stress-Situationen.

Durch das modulare System von Fireteams, Squads und Platoons, lassen sich die folgenden Battledrills auf allen Ebenen Anwenden. Um die Beispiele jedoch möglichst einfach zu halten, behandelt dieses Feldhandbuch die Drills jedoch nur auf Squad-Ebene.

 

Reaktion auf indirektes Feuer

Sobald das Squad unter indirektes Feuer gerät schreit jeder Soldat laut und deutlich “INCOMING”. Wenn man selbst nur ein “INCOMING” hört, wiederholt man den Ausruf, um andere zu warnen.

Danach wird umgehend Deckung im näheren Umfeld gesucht und sich abgelegt. Der Squad Leader wird nun einen Rally Point (RP) durchgeben. Auf seinen Befehl hin wird umgehend und so schnell wie möglich dorthin verlegt. Danach prüfen die Team Leader die Vollständigkeit ihres Teams und geben Rückmeldung an den Squad Leader. Dieser macht danach eine Meldung an Paltoon Leader oder Platoon Sergeant.

 

Reaktion auf Kontakt

Gerät das Squad in Kontakt ist es wichtig so schnell wie möglich Feuerüberlegenheit zu gewinnen. Wenn dies mit einem Fireteam möglich ist, wird unter Anweisung des Squad Leaders das andere Fireteam den unterdrückten Feind umgehen und bekämpfen.

Wenn ein effektives Unterdrücken durch ein Firteam nicht möglich ist, wird das zweite Fireteam ebenfalls hinzugezogen. Sollte nun Feuerüberlegenheit hergestellt werden können, wird entweder gehalten, damit der Feind durch den Rest des Platoon bekämpft werden kann oder evaluiert, ob man ein Fireteam zum Flankieren wieder abziehen kann.

Wenn keine eindeutige Feuerüberlegenheit herrscht, muss der Squad Leader entscheiden, ob der den Kontakt zumindest halten kann oder ihn brechen muss.

 

Kontakt Brechen

Ist es für das Squad nicht möglich den Kontakt zu halten oder den Kontakt zu bekämpfen, muss der Kontakt gebrochen werden. Dies geschieht unter gegenseitiger Deckung der Fireteams.

Der Squad Leader nennt das zurückfallende Team sowie einen Rally Point (RP). Das zurückfallende Team wirft Rauch und nutzt das Gelände, um in Richtung des RP zurückzufallen. Das andere Team (im Beispiel 1-1A) hält so lange das Feuer, bis das zurückfallende Element den RP oder eine geeignete Position auf dem Weg dorthin erreicht hat. Wichtig ist dabei, dass die Teams sich während des Brechen des Kontaktes immer gegenseitig decken können und nicht außer Sicht laufen. Hier sind vor allem die Team Leader gefragt, die Situation abzuschätzen.

Ist das zurückfallende Element in Position, meldet es dies via Funk und baut selbst sofort Feuer auf. Daraufhin lässt sich das ehemalige Deckungselement ebenfalls umgehend zurückfallen und überschlägt das bereits zurückgefallene Element.

Der Prozess wird so lange wiederholt, bis der RP erreicht ist.